Schmerztherapie

 

Unabhängig von der Art der Schmerzausschaltung während des Eingriffes ist die Ausschaltung der Schmerzen nach der Operation (postoperativer Schmerz) ein erklärtes Ziel des Chirurgen. Diese muss früh genug – während die Lokalanästhesie noch wirkt – beginnen und ausreichend lang aufrecht erhalten werden. Dazu ist es sinnvoll, 2 – 3 Tage nach dem Eingriff, das verordnete Schmerzmedikament in der vom Arzt angegebenen Dosierung einzunehmen.

Bei den Schmerzmedikamenten ist die Einnahme anderer Medikamente zu berücksichtigen, ebenso Allgemein - Erkrankungen, etwa der Leber oder Nieren dem behandelnden Arzt mitzuteilen.