Grußworte des Tagungspräsidenten

Zugangsdaten von Nicht-ÖGMKG-Mitgliedern für den vorherigen Kongress wurden gelöscht und der Login ist nicht mehr möglich.
Hier erstellen Sie mit Ihrer Neuanmeldung neue Zugansdaten für den kommenden Kongress.

Geschätzte Kolleginnen und Kollegen, der 24. Jahreskongress der Österreichischen Gesellschaft für Mund-, Kiefer-und Gesichtschirurgie ist der Patienten-individuellen Therapie in unserem Fachgebiet gewidmet. In unseren Berufsalltag haben seit einiger Zeit virtuelle Operationsplanungstechniken, CAD/CAM-Verfahren, aber auch Ansätze zur personalisierten Medizin Einzug gehalten. Es ist das Ziel, diese komplexen Therapieansätze, die sowohl aus Sicht der Patientinnen und Patienten, als auch für uns, als Ärzte und Ärztinnen einen hohen Stellenwert haben, aus möglichst vielen Perspektiven zu beleuchten. Dazu werden wir uns bei diesem Kongress erstmals eines neuen Formats bedienen. Im „Streitgespräch“ werden Pro und Contra von zwei Referenten pointiert dargestellt und anschließend im Plenum diskutiert. Orthognathe Chirurgie und Implantologie werden die ersten Felder sein, die wir so betrachten. Die Individualisierung der Behandlungsverfahren unter Einsatz der Hochtechnologie ist einerseits eine Herangehensweise, die wir unseren Patienten schulden. Andererseits ergebe sich die Steigerung der Komplexität der Therapien neue Komplikationsmöglichkeiten, die nicht außer Acht gelassen werden dürfen. Insofern werden wir auch den Blickwinkel der Juristen zum Thema berücksichtigen. In diesem Zusammenhang darf ich besonders Herrn Prof. Dr. Wolfgang Schlossarek danken, der ein umfangreiches Programm für den „forensischen Nachmittag“ zusammenstellt. Ich freue mich, sagen zu können, dass die eingeladenen Referentinnen und Referenten wiederum ein breites Themenspektrum abdecken und so die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an ihrer Expertise teilhaben lassen. Ebenso wichtig für das Gelingen des Kongresses sind die eingereichten Kurzvorträge und Posterpräsentationen, die in bedeutender Weise den fachlichen Austausch fördern. Dabei werden natürlich, wie immer, auch freie Themen berücksichtigt. Wie in jedem Jahr wird ein Curriculumsmodul für die in Ausbildung befindlichen Kolleginnen und Kollegen angeboten. Ich freue mich auf Ihren Besuch in Bad Hofgastein Univ.-Prof. Dr. Dr. Dr. Dr.h.c. Emeka Nkenke, MA Leiter der Univ.-Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien – Medizinischer Universitätscampus Tagungspräsident des 24. Jahreskongresses der ÖGMKG